Haferreis, Haferflocken, Haferfeinmehl – bio, regional und vegan

Nackthafer-ganzes-Korn-Schüssel

Diesen Herbst konnten wir auf einem unserer Felder Nackthafer ernten. Das “nackte” Getreide ist spelzfrei (ohne Hülle) und somit bleiben im Gegensatz zu herkömmlichen Hafersorten, die vor der Verwendung entspelzt werden müssen, die ernährungsphysiologisch besonders wichtigen Nährstoffe erhalten.

Nackthafer Pflanze

Unser Hafer wird in einem regionalen Biobetrieb zu Haferflocken und Haferreis verarbeitet. Für die Flocken wird das Haferkorn als Ganzes gequetscht. Und das ohne Erhitzen und immer frisch. So schmecken unsere Flocken richtig gut nach frischem Getreide und die Vitamine bleiben erhalten.

Hafer wird zu Reis nachdem das Korn geschliffen bzw. poliert wurde. Etwas von der Schale wird dadurch entfernt und der Reis kann beim Kochen das Wasser besser aufnehmen. Haferreis ist eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Reis und wirkt sättigender, da er auch einen höheren Eiweisgehalt aufweist. Neu für uns und euch entdeckt haben wir den schmackhaften Haferreis und daraus gleich ein tolles Kürbisrisotto gezaubert. Wir sind begeistert!

Hier gehts zu den Rezepten >>>

Haferreisrisotto

Unsere hochwertigen Nackthafer Produkte findest du natürlich in unserem Shop:

Über Haferreis:

Haferreis wurde schon zu Kriegszeiten in unserer Küche als sehr nahrhaftes und vitaminreiches Getreide zubereitet.
Man wußte von den ernährungsphysiologisch wichtigen Inhaltsstoffen und Hafer hatte eine große Bedeutung als vollwärtiges Nahrungsmittel. Er hat einen hohen Anteil an Eiweiß und Mineralstoffen wie Kalzium, Magnesium Phosphor, Eisen, Fluor, Mangan, Zink, Kieselsäure sowie wichtige Vitamine wie E, B1, B2, B5, B6, B7. Haferreis steigert die körperliche und geistige Leistungskraft und hält den Blutzuckerspiegel konstant. Er eignet sich auch gut als „Diätkorn“, da der Darm das Hafereiweiß besonders gut aufnehmen kann, wirkt sich positiv auf Darmerkrankungen und erhöhtem Cholesterinspiegel aus. Wer abnehmen möchte, sollte das Getreide in seinen Ernährungsplan einbauen, denn er sättigt langnhaltend und liefert dem Körper viel Energie. Gluten-empfindliche Personen vertragen Haferreis meist gut.

Haferreis Kochanleitungen:

1.) Für Salate, als Reisbeilage, als Suppeneinlage uvm. :
Haferreis wie Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten kochen. Abseihen und kaltes Wasser über das Sieb gieße bis er abgekühlt ist. Tipp: gekochter Haferreis in einem Glas mit Schraubverschluss hält sich im Kühlschrank mehrere Tage und ist auch perfekt „To-go-tauglich“

2.) Für süße oder pikante Aufläufe & Risottos, Milchreis uvm.:
Haferreis in doppelter Menge gesalzenem Wasser oder Milch (Süßspeisen) ca. 15 Minuten kochen. Anschließend bei Bedarf auskühlen lassen und für Aufläufe weiterverarbeiten. Für Risotto wird Haferreis ganz gleich zubereitet wie man es auch mit originial Risottoreis tut. Haferreisrisottos werden auch sehr cremig, da Hafereis auch gut bindet.

Hier gehts zu den Rezepten >>>

Haferreis im Shop bestellen: